Vision Low

Vision Low

Das Vision-Low-Konzept ist als Schichtmaterial für die Metallkeramik sowie Vollkeramik in den Einsatz zu bringen. Sowohl als “Standalone”- Presskeramik für die Mal- oder Schichttechnik, oder als Press-über- Metall-Technik.
Und dies alles bei einer niedrigen Temperatur (770°C Dentinbrand) und einer geringen Härte. Diese Härte kommt der des natürlichen Zahnes nahe.
Eine Antagonistenfreundlichkeit ohne den sogenannten Schleifpapiereffekt, jedoch ohne Einbußen der Biegefestigkeit, sowie einer natürlichen Farbwiedergabe und Brillanz.

Dabei spielt sich alles in einem sehr populären WAK-Bereich ab und erlaubt so auch die Verwendung von vielen Nicht-Edelmetallen.

Ein weites Indikationspektrum mit Pellets in Opazitätsgraden von 25-85% lässt keine Wünsche offen.

  • Inlays
  • Onlays
  • Veneers
  • Kronen
  • Teilkronen

Natürlich individuell gestaltbar und korrigierbar durch das Auftragen von Zusatzmassen.
Das Wohlwend AG-Herstellungsverfahren garantiert auch bei diesem Schichtmaterial:

  • natürliches Abrasionsverhalten
  • ein WAK Wert von 13,8-14,9 μm/mK (25-500°C)
  • ideale Korngröße und Pigmentverteilung.
  • Höchste Farbgenauigkeit bei V Farben A1–D4
  • Einfaches Handling
  • Hohe Standfestigkeit
  • Weniger Schrumpfung